Startseite
 
HomeemailImpressum
Aktuelles | Gemeinde Damflos | Vereine | Kultur & Geschichte | Kirche | Tourismus | Gästebuch
 
 

Aktuelle Infos:

 
 
 
 

Pfarrbrief und mehr ...

SV DamflosTennis

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Agentur (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

 
You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Die weiße Frau

Früher sind die Leute zu Fuß zum Zug nach Hermeskeil oder Türkismühle gegangen.

So auch eines Morgens der Pitter. Er wollte nach Hermeskeil zum Zug und kam an der Kirche vorbei. Dort wo sich heute der Altar befindet, waren früher die Treppen der Kirche.

Die Kirche wurde anschließend umgebaut und erweitert und sie sieht heute etwas anders aus als damals. Gegenüber von der Kirche – da bei Butterbachs – saß auf einmal eine Frau auf dem Hauseingang. Sie war ganz weiß angezogen. Der Pitter hat die Frau nicht gekannt und hat sie gefragt, ob sie auch zum Zug gehe, aber sie gab keine Antwort.  Dann ist sie die Kirchentreppen rauf und runter gegangen und dann beim Haus vom Hanneliss, an dem großen Transformator vorbei durch so einen kleinen Pfad zu den Lärchen (Wald am Rand vom Dorf) gegangen. Dann war sie verschwunden. Danach ist sie nie wieder im Dorf gesehen worden.

 

Die wäiß Fraa

Zeichnung: V. Adams
Zeichnung "Weisse Frau auf Treppe"

Frija senn die Lait zu Fuß off de Zuch no Hermeskell ora Tirkismill gang.

So ach enes morjens dä Pidda.
Ä wollt off de Zuch no Hermeskell on es so an da Kerisch vorbei komm. Do wo haut dä Alda ess, ware frija die Trebbe von däa Kerisch.

Dat ess ja alles dann anischda gebaut genn. Gentiwa von da Kerisch – lo bei Budderbachs – hat off emol än Fraa off dem Direschdän gehukt. Se wa ganz weiß angezoo.

Dä Pidda hat die nett kannt und hat se gefroht, ob se ach ging off dä Zuch geä, awa se hat kän Antwort genn. Dann ess die die Kirjetrepp roff on ronna gang und dann beim Hanneliss an seinem Hous an dem großen Transformator vorbäi durch so ä Schloff Richdung de Lärscha gang.
Dann wa se emol vaschwonn.

Se ess ach niemie dono em Dorf gesieh genn.

[offgeschrief on vorgelääs
vom Margret B.-Adams]

Baugebiet Großer Röder

    download

Home email Impressum